Paidmails

Durch einem Beitrag bei smirne bin ich an Anbieter von Paidmails erinnert worden. Ich hatte schonmal davon gehört, mich aber nicht weiter dafür interessiert. Nun bin ich aber neugierig geworden und will herausfinden ob das wirklich funktioniert. Sprich, ob ich wirklich Geld ausgezahlt bekomme oder ob es nur „Abzocke“ ist.

Angemeldet habe ich mich dafür bei Questler und Earnstar. Dank der Übersicht von smirne wusste ich schonmal wo sich die Anmeldung wahrscheinlich lohnen wird. Meine Wahl fiel dann auf die beiden eben genannten Anbieter. Falls andere meinen Verlauf der Teilnahme verfolgen können, habe ich mir die Übersicht von smirne abgekupfert und hier auch zur Verfügung gestellt. Auf der Seite Paidmails kann man meine aktuellen „Verdienste“ einsehen und was ich dafür „leisten“ musste.

Bei Questler bekommt man Geld wenn man Mails bestätigt (Link in Mail öffnen und Seite für einige Sekunden geöffnet lassen, meist nur 0,2 Cent) und wenn man an Aktionen wie Gewinnspielen oder Umfragen teilnimmt (anderen Link in Mail anklicken und auf den Seiten registrieren, zwischen 10 und 20 Cent).

Earnstar verhält sich genauso. Allerdings gibt es für die Bestätigung von Mails zwischen 1 Cent und 15 Cent. An Aktionen kann man aus dem Mitgliederbereich der Seite teilnehmen, allerdings habe ich dort noch nicht teilgenommen.

Wie gesagt, noch bin ich sehr skeptisch was die ganze Sache angeht. Das diese Seiten Daten sammeln ohne Ende sollte man bedenken. Und wenn man sich bei einem Gewinnspiel anmeldet, dann passiert es auch, dass man „automatisch“ bei anderen Sachen angemeldet wird. Die aktuelle Flut von Mails zeigt mir das. 😉

Angemeldet habe ich mich am 16.11.2008. Ich wollte das schon früher hier schreiben, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. 😕

PS: Die Links von mir zu den Anbietern (sowohl in diesem Artikel als auch in der Übersicht) enthalten Referallinks. Falls sich jemand über diese Links anmelden sollte, bekomme ich angeblich auch ein paar Prozente von seinen Verdiensten. Wenn es also irgendwer auch versuchen sollte, dann würde ich mich nicht ärgern wenn er die Referallinks nutzt. Wenn nicht, ist mir das aber auch egal. 🙂

Veröffentlicht in Web